Physikalische Analytik

Der Servicebereich Physikalische Analytik betreibt elektronenoptische und röntgenanalytische Verfahren für alle Programmbereiche des Hauses, für Arbeitsgruppen der Universität des Saarlandes und für externe Auftraggeber. Mit Hilfe der Röntgendiffraktometrie können Phasen-, Textur- und Spannungsanalysen durchgeführt und Kristallitgröße bzw. Strain Eigenspannungen bestimmt werden. In einer Heizkammer sind Phasenumwandlungen in-situ beobachtbar. Mikroskopische Untersuchungen bis in den Nanometerbereich werden mittels Transmissionselektronen- (TEM) und Rasterelektronenmikroskopie (REM) durchgeführt und mit lokaler Röntgenspektralanalyse (EDX) ergänzt. Ein Zweistrahlgerät (FIB) ermöglicht die Präparation dünner TEM-Lamellen vieler biologischer und materialwissenschaftlicher Materialien, die mit Hilfe einer Ionenmühle mit fokussiertem Argonionenstrahl (Nanomill) für atomare analytische Fragestellungen nachgedünnt werden können. Für spezielle elektronenmikroskopische Fragestellungen kommen Mikrotomie, elektrolytisches Dünnen, Ionenmühlen mit nicht-fokussiertem Ionenstrahl und Sputter- bzw. Bedampfungsanlagen zum Einsatz.

Ihr Ansprechpartner

Koch_Portrait
Leiter Physikalische Analytik
Abteilung: Physikalische Analytik
Telefon: +49 (0)681-9300-144