Leibniz-Chair für Robert M. McMeeking



Der international anerkannte Materialwissenschaftler Robert M. McMeeking wird für seine Zusammenarbeit mit dem INM zum Inhaber des Leibniz-Chairs ernannt. Damit zeichnen das INM und die Leibniz-Gemeinschaft die langjährige, erfolgreiche und andauernde Kooperation mit dem Professor der University of California, Santa Barbara, aus.

    Gesamte Pressemitteilung

    McMeeking ist der erste Inhaber eines Leibniz-Chair in den Mathematik-, Natur- und Ingenieurwissenschaften der Leibniz-Gemeinschaft.

    Seit rund zehn Jahren arbeitet das INM eng mit Professor McMeeking zusammen. Mit seinen theoretischen Modellen für neuartige, adhäsive Mikrostrukturen verhalf er dem INM zu wesentlichen Durchbrüchen auf dem Gebiet neuer, funktioneller Materialien. Die Zusammenarbeit hat bisher zu 47 gemeinsamen Publikationen in referierten Zeitschriften und einem gemeinsamen Patent geführt.

    In den nächsten fünf Jahren wird McMeeking als Inhaber des Leibniz-Chairs seine Expertise zu theoretischen Modellen in weitere zentrale Themen des INM einbringen. Dazu gehören zum Beispiel die Selbstorganisation von Materialien, die Mechanik von Tastsinn und Haptik, das Design neuer mikrooptischer Systeme sowie die Wechselwirkung zwischen Zellen und künstlichen Gewebe-Materialien.
    Die enge und intensive Zusammenarbeit zwischen dem INM und McMeeking wird in mehreren längeren Forschungsaufenthalten am INM deutlich. So nutzte der Materialwissenschaftler 2013 etwa eine Wiedereinladung für ehemalige Forschungspreisträger der Alexander von Humboldt-Stiftung zur Forschung am INM. Erst jüngst wurde McMeeking von der Humboldt-Stiftung mit dem neuen Alumni-Preis für Innovative Netzwerk-Initiativen ausgezeichnet: Im Netzwerk MePAG (Virtual Humboldt Cluster on the Mechanics and Physics of Adhesion and Grip) bringen McMeeking und das INM internationale Experten mit theoretischem und experimentellen Hintergrund im Bereich der Adhäsion und verwandter Themenfelder zusammen. Durch die erneute Auszeichnung wird der internationale wissenschaftliche Austausch auch in Zukunft verstärkt.
    Zur Person

    Robert M. McMeeking ist Distinguished Professor of Mechanical Engineering und Distinguished Professor of Materials an der University of California, Santa Barbara. Er ist darüber hinaus Sixth Century Professor of Engineering Materials (Part time) an der Aberdeen University in Schottland. Er stammt ursprünglich aus Schottland und hat seine wissenschaftliche Karriere in den USA durchlaufen. Sein wissenschaftliches Werk umfasst mehr als 300 Originalartikel. McMeeking hat eine Vielzahl an Ehrungen und Auszeichnungen erhalten, wie zum Beispiel die Timoshenko Medaille der American Society of Mechanical Engineers. Er ist Mitglied der National Academy of Engineering, USA und Highly Cited Researcher in Materials Science.

    Das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien mit Sitz in Saarbrücken ist ein internationales Zentrum für Materialforschung. Es kooperiert wissenschaftlich mit nationalen und internationalen Instituten und entwickelt für Unternehmen in aller Welt. Die Forschung am INM gliedert sich in die drei Felder Nanokomposit-Technologie, Grenzflächenmaterialien und Biogrenzflächen. Das INM ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter.