Wie sich Nanopartikel in einem festen Material bewegen können

In den meisten Materialien bewegt sich wenig. Aber in einem neuen „aktiven Nanokomposit“ wimmelt es gewaltig: Kleine Partikel verbinden sich oder trennen sich und ändern damit die Farbe des ganzen Materials.

Dank der beweglichen Komponenten kann das transparente Material auf Temperaturveränderungen und zukünftig auch auf andere äußere Einflüsse, wie chemische Substanzen und Gifte, durch einen Farbwechsel „antworten“. Deshalb arbeiten die Forscher in absehbarer Zeit zum Beispiel daran, Folienverpackungen zu entwickeln, die ihre Farbe verändern, wenn Lebensmittel verdorben sind.

Weitere Informationen in der Originalpublikation „A Translucent Nanocomposite with Liquid Inclusions of a Responsive Nanoparticle Dispersion“, https://doi.org/10.1002/adma.201803159 oder in der Pressemitteilung „Forscher entwickeln festes Material mit beweglichen Partikeln, die auf äußere Einflüsse reagieren“.